1. GRUNDBESTIMMUNGEN

1.1. Diese Geschäftsbedingungen (nachfolgend „Geschäftsbedingungen“ genannt) gelten für den Einkauf im Online-Shop von Mgr. Jitka Tyburcová (im Folgenden als „Internetshop“ bezeichnet). Die Bedingungen definieren und präzisieren weiter die Rechte und Pflichten des Verkäufers, der die Firma Mgr. Jitka Tyburcová mit Sitz in Straky 59, 417 71Zabrušany; IČO: 04343107 eingetragen im Handelsregister der Stadt Teplice und dem Käufer (Kunde, Verbraucher – im Folgenden „Käufer“), der im Zusammenhang mit oder aufgrund eines Kaufvertrages (im Folgenden „Käufer“ genannt) Kaufvertrag“) zwischen dem Verkäufer und dem Käufer über den Internetshop geschlossen.

1.2. Die Geschäftsbedingungen regeln weiters die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien bei der Nutzung des Internetshops und sonstiger damit zusammenhängender Rechtsbeziehungen.

1.3. Alle Vertragsbeziehungen werden nach dem Recht der Tschechischen Republik abgeschlossen. Ist der Vertragspartner gegenüber dem Verkäufer ein Verbraucher, also eine Person, die nicht im Rahmen ihrer gewerblichen Tätigkeit einen Kauf tätigt (nachfolgend „Verbraucher“), so gelten für die nicht in den Geschäftsbedingungen geregelten Beziehungen das Bürgerliche Gesetzbuch (Nr. 89/2012 Slg.) Und das Verbraucherschutzgesetz (Nr. 634/1992 Slg.). Handelt es sich bei dem Vertragspartner nicht um einen Verbraucher, sondern um eine natürliche oder juristische Person, die im Rahmen ihrer gewerblichen Tätigkeit kauft (nachfolgend „Unternehmer“), gelten für die nicht in den Geschäftsbedingungen geregelten Beziehungen das Handelsgesetzbuch (Nr . 513/1991 Slg.), Alle in der geänderten Fassung.

1.4. Von den Geschäftsbedingungen abweichende Regelungen können im Kaufvertrag vereinbart werden. Abweichende Bestimmungen im Kaufvertrag gehen den Bestimmungen der Geschäftsbedingungen vor.

1.5. Die Bestimmungen der Geschäftsbedingungen sind integraler Bestandteil des Kaufvertrages. Der Kaufvertrag und die Geschäftsbedingungen werden in tschechischer Sprache verfasst. Der Kaufvertrag kann in tschechischer Sprache abgeschlossen werden.

1.6. Der Wortlaut der Geschäftsbedingungen kann vom Verkäufer geändert oder ergänzt werden. Diese Bestimmung berührt nicht die Rechte und Pflichten, die sich während der Gültigkeitsdauer der vorherigen Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergeben.

2. BENUTZERKONTO

2.1. Aufgrund der Registrierung des Käufers im Online-Shop kann der Käufer seine Benutzeroberfläche (im Folgenden „Benutzerkonto“ genannt) aufrufen. Von seinem Benutzerkonto aus kann der Käufer Waren bestellen, den Verlauf seiner Bestellungen und die Einstellungen des Benutzerkontos einsehen.

2.2. Bei der Registrierung im Online-Shop und bei der Bestellung von Waren ist der Käufer verpflichtet, alle Daten richtig und wahrheitsgemäß anzugeben. Der Käufer ist verpflichtet, die im Benutzerkonto angegebenen Daten bei jeder Änderung zu aktualisieren. Die vom Käufer im Benutzerkonto und bei der Warenbestellung angegebenen Daten werden vom Verkäufer als richtig angesehen.

2.3. Der Zugang zum Benutzerkonto ist passwortgeschützt. Der Käufer ist verpflichtet, die für den Zugang zu seinem Benutzerkonto erforderlichen Informationen vertraulich zu behandeln und erkennt an, dass der Verkäufer für die Verletzung dieser Verpflichtung durch den Käufer nicht verantwortlich ist.

2.4. Der Verkäufer kann das Benutzerkonto kündigen, insbesondere wenn der Käufer sein Benutzerkonto länger als 12 Monate nicht nutzt oder wenn der Käufer seine Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag oder den Geschäftsbedingungen verletzt.

2.5. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass das Benutzerkonto möglicherweise nicht rund um die Uhr verfügbar ist, insbesondere im Hinblick auf die erforderliche Wartung der Hard- und Softwareausstattung des Verkäufers, oder notwendige Wartung von Hard- und Software Dritter.

2.6. Das Anlegen eines Benutzerkontos ist keine Voraussetzung für die Bestellung von Waren im Online-Shop bzw. Abschluss eines Kaufvertrages mit dem Verkäufer.

3. ABSCHLUSS DES KAUFVERTRAGES

3.1. Die Weboberfläche des Internetshops enthält eine Liste der vom Verkäufer zum Verkauf angebotenen Waren, einschließlich der Preise der einzelnen angebotenen Waren. Die Preise der angebotenen Waren sind als Endpreise aufgeführt. Wir zahlen keine Mehrwertsteuer. Das Angebot zum Verkauf von Waren und die Preise dieser Waren bleiben gültig, solange sie in der Weboberfläche des Shops angezeigt werden. Diese Bestimmung schränkt die Fähigkeit des Verkäufers nicht ein, einen Kaufvertrag zu individuell vereinbarten Bedingungen abzuschließen. Alle in der Weboberfläche des Online-Shops eingestellten Angebote zum Verkauf von Waren sind unverbindlich und der Verkäufer ist nicht verpflichtet, einen Kaufvertrag über diese Waren abzuschließen.

3.2. Die Weboberfläche des Online-Shops enthält auf der Seite mit dem Bestellformular auch Informationen zu den Kosten, die mit der Verpackung und Lieferung der Ware verbunden sind. Die auf der Weboberfläche des Online-Shops bereitgestellten Informationen über die Kosten der Verpackung und Lieferung der Ware gelten nur für den Fall, dass die Ware innerhalb der Tschechischen Republik geliefert wird.

3.3. Um Waren zu bestellen, füllt der Käufer das Bestellformular in der Weboberfläche des Online-Shops aus. Das Bestellformular enthält hauptsächlich Informationen über die bestellte Ware (die bestellte Ware wird vom Käufer in den elektronischen Warenkorb der Weboberfläche des Internetshops „eingelegt“, die Zahlungsweise des Kaufpreises, die Ware über die gewünschte Versandart der bestellten Ware und Angaben zu den mit der Lieferung verbundenen Kosten als „Bestellung“).

3.4. Vor dem Absenden der Bestellung an den Verkäufer ist der Käufer berechtigt, die vom Käufer in die Bestellung eingegebenen Daten zu überprüfen und zu ändern, auch im Hinblick auf die Fähigkeit des Käufers, Fehler bei der Dateneingabe in die Bestellung zu erkennen und zu korrigieren. Der Käufer sendet die Bestellung an den Verkäufer, indem er auf die entsprechende Schaltfläche auf der Seite mit einer Übersicht der vorbereiteten Bestellung klickt. Die in der Reihenfolge aufgeführten Daten werden vom Verkäufer als richtig erachtet. Unmittelbar nach Erhalt der Bestellung bestätigt der Verkäufer dem Käufer diesen Eingang unverzüglich in der Weboberfläche des Online-Shops und gleichzeitig per E-Mail an die in der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse des Käufers (nachfolgend „Käufer E-Mail-Addresse“).

3.5. Je nach Art der Bestellung (Warenmenge, Kaufpreis, voraussichtliche Versandkosten) ist der Verkäufer jederzeit berechtigt, vom Käufer eine zusätzliche Bestätigung der Bestellung (zB schriftlich oder telefonisch) zu verlangen.

3.6. Das Vertragsverhältnis zwischen dem Verkäufer und dem Käufer entsteht durch die Bestätigung des Eingangs der Bestellung beim Verkäufer an den Käufer gem. 3.4. dieser Geschäftsbedingungen.

3.7. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass der Verkäufer nicht verpflichtet ist, einen Kaufvertrag abzuschließen, insbesondere mit Personen, die den Kaufvertrag oder die Geschäftsbedingungen zuvor erheblich verletzt haben.

3.8. Der Käufer stimmt der Verwendung von Fernkommunikationsmitteln beim Abschluss des Kaufvertrags zu. Die dem Käufer bei der Nutzung von Fernkommunikationsmitteln im Zusammenhang mit dem Abschluss des Kaufvertrages entstehenden Kosten (Kosten für Internetverbindung, Kosten für Telefongespräche) trägt der Käufer selbst.

3.9. Durch das Absenden der Bestellung über die Webschnittstelle des Internetshops bestätigt der Käufer, dass er die Geschäftsbedingungen gelesen hat und mit ihnen einverstanden ist. Änderungen dieser Geschäftsbedingungen, des Reklamationsverfahrens oder der Bedingungen des Kaufvertrags durch den Käufer müssen vom Verkäufer gesondert bestätigt werden – automatische E-Mail-Bestätigungen gelten nicht als Annahme durch den Verkäufer.

3.10. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Bestellung zu stornieren oder zu ändern bzw. Der Kaufvertrag oder sein Teil, wenn er nicht in der Lage ist, die erforderliche Ware in der erforderlichen Menge zu beschaffen oder der Preis der vom Lieferanten angegebenen Ware sich erheblich geändert hat oder Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Käufers oder den in der Bestellung angegebenen Daten bestehen und ist der Ansicht, dass die Handlungen des Käufers zu finanziellen Nachteilen des Verkäufers führen könnten. In diesem Fall wird sich der Verkäufer unverzüglich mit dem Käufer in Verbindung setzen, um weitere Maßnahmen zu vereinbaren. Eventuell vereinbarte Änderungen der Bestellung bzw. Der Kaufvertrag wird vom Verkäufer in das Bestellsystem eingegeben. Für den Fall, dass der Käufer in dieser Situation mit dem Verkäufer in Zahlungsverzug gerät, verpflichten sich beide Parteien, diese Finanzposten unverzüglich zu begleichen.

4. WARENPREIS UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

4.1. Der Preis der Ware und alle Kosten, die mit der Lieferung der Ware im Rahmen des Kaufvertrags verbunden sind, können vom Käufer an den Verkäufer auf die vom Verkäufer auf der Weboberfläche des Online-Shops auf der Seite mit dem Bestellformular angegebenen Weisen bezahlt werden.

4.2. Der Kaufpreis beinhaltet Verpackung.

4.3. Bei Barzahlung oder bei Zahlung per Nachnahme ist der Kaufpreis bei Erhalt der Ware fällig. Bei bargeldloser Zahlung ist der Kaufpreis innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss des Kaufvertrages fällig.

4.4. Bei bargeldloser Zahlung ist der Käufer verpflichtet, den Kaufpreis der Ware zusammen mit dem variablen Zahlungssymbol zu zahlen. Bei bargeldloser Zahlung ist die Verpflichtung des Käufers zur Zahlung des Kaufpreises mit der Gutschrift des entsprechenden Betrages auf dem Konto des Verkäufers erfüllt.

4.5. Der Verkäufer ist berechtigt, vor Versand der Ware an den Käufer die Zahlung des vollen Kaufpreises zu verlangen.

4.6. Der Steuerbeleg – Rechnung wird vom Verkäufer auf elektronischem Wege per E-Mail ausgestellt und an den Käufer gesendet.

5. RÜCKTRITTSRECHT DES VERBRAUCHERS VOM KAUFVERTRAG

5.1. Artikel 5. dieser Geschäftsbedingungen gilt nur für den Kaufvertrag zwischen dem Verkäufer und dem Käufer, der Verbraucher ist.

5.2. Käufer – Der Verbraucher erkennt an, dass es gemäß den Bestimmungen des § 53 Absatz 8 des Gesetzes Nr. 40/1964 Slg., Bürgerliches Gesetzbuch in der jeweils geltenden Fassung (im Folgenden „Bürgerliches Gesetzbuch“) nicht möglich ist, vom Kaufvertrag zurückzutreten zur Lieferung von Waren, die nach den Wünschen des Käufers angepasst wurden, sowie verderblicher Waren.

5.3. Ist dies nicht der Fall gemäß Abs. 5.2. dieser Geschäftsbedingungen oder in einem anderen Fall, in dem ein Rücktritt vom Kaufvertrag nicht möglich ist, hat der Käufer nach Maßgabe des § 53 Abs. 7 des Bürgerlichen Gesetzbuches das Recht, innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Erhalt der Ware vom Kaufvertrag zurückzutreten. Der Rücktritt vom Kaufvertrag muss dem Verkäufer nachweislich innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Erhalt der Ware an die in der Weboberfläche des Online-Shops, insbesondere auf der Website, angegebene Lieferadresse des Verkäufers zugestellt werden Kontakte oder an die dort angegebene E-Mail-Adresse des Verkäufers.

5.4. Bei Rücktritt vom Kaufvertrag gem. 5.3. dieser Geschäftsbedingungen wird der Kaufvertrag von vornherein aufgehoben. Die Ware muss innerhalb von 3 Werktagen nach Absendung des Widerrufs vom Vertrag an den Verkäufer an die Lieferadresse des Verkäufers, die in der Weboberfläche des Online-Shops, insbesondere auf der Seite, angegeben ist, zurückgesendet werden Kontakte .

5.5. Innerhalb von zwanzig (20) Tagen nach Rückgabe der Ware durch den Käufer gemäß Abs. 5.4. dieser Geschäftsbedingungen ist der Verkäufer berechtigt, die zurückgesandte Ware zu prüfen, insbesondere um festzustellen, ob die zurückgesandte Ware nicht beschädigt, abgenutzt oder teilweise verbraucht ist.

5.6. Bei Rücktritt vom Kaufvertrag gem. 5.3. dieser Geschäftsbedingungen hat der Verkäufer dem Käufer den Kaufpreis spätestens zehn (10) Tage nach Ablauf der Untersuchungsfrist gemäß Ziff. 5.5. dieser Geschäftsbedingungen bargeldlos auf ein vom Käufer bezeichnetes Bankkonto. Der Verkäufer ist auch berechtigt, den Kaufpreis bei Rückgabe der Ware an den Käufer in bar zurückzugeben.

5.7. Der Käufer erkennt an, dass bei Beschädigung, Abnutzung oder teilweisem Verbrauch der vom Käufer zurückgegebenen Ware, einschließlich der Originalverpackung, der Verkäufer Anspruch auf Ersatz des dem Käufer entstandenen Schadens bzw. das Recht auf Erstattung der Kosten, die durch die Rücksendung der Ware oder ihrer Verpackung in den ursprünglichen Zustand entstanden sind. Der Verkäufer ist berechtigt, einseitig mit dem Anspruch des Käufers auf Rückerstattung des Kaufpreises aufzurechnen.

6. TRANSPORT UND LIEFERUNG VON WAREN

6.1. Die Art der Warenlieferung wird vom Käufer über das Bestellformular der Weboberfläche des Internetshops ausgewählt. Für den Fall, dass die Beförderungsart auf Wunsch des Käufers außerhalb der vom Verkäufer in der Weboberfläche des Online-Shops auf der Bestellformularseite angebotenen Standardmethoden vereinbart wird, trägt der Käufer das Risiko und die damit verbundenen zusätzlichen Kosten dieses Transportmittel.

6.2. Wenn der Verkäufer gemäß dem Kaufvertrag verpflichtet ist, die Ware an den vom Käufer in der Bestellung angegebenen Ort zu liefern, ist der Käufer verpflichtet, die Ware bei der Lieferung zu übernehmen. Übernimmt der Käufer die Ware bei Lieferung nicht, ist der Verkäufer berechtigt, die mit der Lagerung verbundenen Kosten zu verlangen oder die Sendung an den Verkäufer zurückzusenden sowie vom Kaufvertrag zurückzutreten.

6.3. Sollte es aus Gründen des Käufers erforderlich sein, die Ware wiederholt oder auf andere Weise als in der Bestellung angegeben zu liefern, ist der Käufer verpflichtet, die mit der wiederholten Warenlieferung bzw. Kosten, die mit einer anderen Versandart verbunden sind.

6.4. Nach Erhalt der Ware vom Spediteur ist der Käufer verpflichtet, die Unversehrtheit der Verpackung der Ware zu überprüfen und etwaige Mängel unverzüglich dem Spediteur zu melden. Wird eine Verletzung der Verpackung festgestellt, die auf ein unbefugtes Eindringen in die Sendung hindeutet, muss der Käufer die Sendung nicht vom Spediteur übernehmen. Mit Unterzeichnung des Lieferscheins bestätigt der Käufer, dass die Warensendung allen Bedingungen und Anforderungen entspricht und spätere Ansprüche wegen Verletzung der Verpackung der Sendung nicht berücksichtigt werden können.

6.5. Die bestellte Ware wird vom Verkäufer per Kurier spätestens am Tag nach der Zahlung der Bestellung versandt. Die Waren, die mit der Tschechischen Post verschickt werden, werden zweimal wöchentlich versendet, in der Regel dienstags und freitags. Für den Fall, dass die Ware mehr als fünf Werktage nach Eingang der Bestellung beim Verkäufer versandt werden soll, verpflichtet sich der Verkäufer, den Käufer über den voraussichtlichen Liefertermin zu informieren.

6.6. Der Verkäufer verpflichtet sich, die bestellte Ware für einen Zeitraum von 14 Tagen ab Eingang der Bestellung für den Käufer vorzuhalten, sofern der Käufer mit dem Verkäufer nichts anderes vereinbart. Wird die Bestellung nicht bezahlt oder die Ware nicht innerhalb dieser Frist abgeholt, wird der Verkäufer die bestellte Ware zum Weiterverkauf anbieten.

7. SCHUTZ PERSONENBEZOGENER DATEN

Der Verwalter der zur Erfüllung des Vertragsgegenstandes bereitgestellten personenbezogenen Daten ist der Verkäufer.

Identifikations- und Kontaktdaten des Administrators

Firma / Vor- und Nachname: Mgr. Jitka Tyburcová
Eingetragener Sitz / Wohnsitz: Straky 59, 417 71 Zabrušany
ID: 043 43 107

Telefonnummer: +420 728 673 585 (Rudolf Tyburec)
E-Mail: farma@hnojik.cz

Zweck der Verarbeitung, Umfang der personenbezogenen Daten und Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass der Verwalter zum Zwecke des Abschlusses des Kaufvertrages, seiner Nacherfüllung (Auftragsabwicklung, Sicherstellung der Entnahme und Lieferung der Ware) und einer etwaigen Regulierung von Rechten aus mangelhafter Leistung (Reklamationen) gemäß der Verordnung (EU ) / EU 2016/679, Allgemeine Datenschutzverordnung (im Folgenden DSGVO genannt), seine personenbezogenen Daten im folgenden Umfang: Vorname, Nachname, Adresse, E-Mail und Telefonnummer.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist Art. 6 Abs. 2 lit. 1 Buchstabe b) DSGVO Erfüllung des Vertrags, dessen Vertragspartei der Käufer ist.

Kategorien von Empfängern / Empfänger personenbezogener Daten

Der Administrator verpflichtet sich, die personenbezogenen Daten des Käufers nicht an andere Unternehmen als die folgenden Auftragsverarbeiter weiterzugeben:

Die Liste der Spediteure steht dem vertraglichen Spediteur, das der Käufer im Bestellformular auswählt, zum Zwecke der Warenlieferung zur Verfügung und die Daten werden in folgendem Umfang weitergegeben: Vorname, Nachname, Anschrift, E-Mail, Telefon Nummer.

Lagerzeit

Personenbezogene Daten werden vom Administrator für die zur Vertragserfüllung erforderliche Zeit (Bestellabwicklung, Aus- und Zustellung der Ware) sowie für die gesetzliche Gewährleistung (24 Monate ab Erhalt der Ware) oder für die Dauer der vertraglichen Gewährleistung gespeichert.

Der Käufer erkennt an, dass der Verwalter gemäß § 31 des Rechnungslegungsgesetzes (Nr. 593/1991 Slg.) verpflichtet ist, die Buchhaltungsunterlagen und Buchhaltungsunterlagen (Rechnungen) für einen Zeitraum von 5 Jahren, beginnend mit dem Ende des Abrechnungszeitraums bis auf die sie sich beziehen (dh wenn Sie im Jahr 2018 Waren kaufen, muss die Rechnung bis Ende 2023) aufbewahrt werden. Der Verwalter ist auch gemäß § 47 des Gesetzes über die Verwaltung von Steuern und Gebühren (Nr. 337/1992 Slg.) verpflichtet, die Rechnung 3 Jahre ab dem Ende des Besteuerungszeitraums aufzubewahren, in dem sich die Steuerpflicht auf die Rechnung bezieht entstanden (dh bei Wareneinkäufen im Jahr 2018 muss die Rechnung steuerlich bis Ende 2021 aufbewahrt werden). Die Rechnung enthält folgende personenbezogene Daten: Name, Nachname und Adresse.

FÜR MWST-ZAHLER:

Der Käufer erkennt auch an, dass der Verwalter gemäß § 35 des Mehrwertsteuergesetzes (Nr. 235/2004 Slg.) verpflichtet ist, Steuerunterlagen für einen Zeitraum von 10 Jahren ab dem Ende des Besteuerungszeitraums, in dem die Leistung erbracht wurde, aufzubewahren stattgefunden hat (dh wenn Sie Waren im Jahr 2018 kaufen, muss die Rechnung bis Ende 2028) aufbewahrt werden. Das Steuerdokument enthält die folgenden personenbezogenen Daten: Name, Nachname und Adresse.

Rechte des Käufers in Bezug auf personenbezogene Daten

Der Käufer erkennt ferner an, dass er gemäß den Artikeln 15 bis 21 der DSGVO das Recht hat:
(a) Auskunft über personenbezogene Daten, bestehend aus dem Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden, und, falls ja, das Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und die in Art. 15 DSGVO genannten Informationen;
b) zur Berichtigung ihn betreffender unrichtiger personenbezogener Daten hat der Käufer unter Berücksichtigung der Verarbeitungszwecke das Recht auf Ergänzung unvollständiger personenbezogener Daten, auch durch eine ergänzende Erklärung gemäß Artikel 16 DSGVO;
c) auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“), die darin besteht, dass der Verantwortliche personenbezogene Daten des Käufers unverzüglich löscht, sobald sie für die Vertragserfüllung nicht mehr erforderlich sind, sofern kein anderer Rechtsgrund vorliegt für ihre Weiterverarbeitung;
(d) Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten in den Fällen des Artikels 18 der DSGVO;
(e) die Übertragbarkeit von Daten gemäß Artikel 20 der DSGVO;
(f) Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß Artikel 21 DSGVO einzulegen.
Auf Anfrage wird der Verwalter dem Käufer auf jeden Fall spätestens 20 Tage nach Erhalt der Anfrage Auskunft über die getroffenen Maßnahmen geben.
Bei Zweifeln bezüglich der Verarbeitung personenbezogener Daten hat der Käufer das Recht, sich an das Amt für den Schutz personenbezogener Daten, das die Aufsichtsbehörde in diesem Bereich ist, zu wenden und eine Beschwerde einzureichen.

Der Verkäufer wird den Kauf ohne Registrierung erlauben, wobei die Daten nicht registrierter Käufer ausschließlich zur Erfüllung des Vertragsgegenstandes verwendet werden, nicht für Marketing- oder Geschäftszwecke.

8. SONSTIGE RECHTE UND PFLICHTEN DER VERTRAGSPARTEIEN

8.1. Der Käufer erwirbt das Eigentum an der Ware durch Zahlung des vollen Kaufpreises der Ware.

8.2. Der Käufer erkennt an, dass die Software und andere Komponenten, die die Weboberfläche des Online-Shops bilden (einschließlich Fotos der angebotenen Waren), urheberrechtlich geschützt sind. Der Käufer verpflichtet sich, keine Aktivitäten durchzuführen, die es ihm oder Dritten ermöglichen könnten, die Software oder andere Komponenten, aus denen die Weboberfläche des Online-Shops besteht, zu stören oder zu nutzen.

8.3. Der Käufer ist nicht berechtigt, bei der Nutzung der Weboberfläche des Internetshops Mechanismen, Software oder sonstige Verfahren einzusetzen, die den Betrieb der Weboberfläche des Internetshops beeinträchtigen könnten. Die Weboberfläche des Internetshops darf nur insoweit verwendet werden, als die Rechte anderer Kunden des Verkäufers nicht beeinträchtigt werden und dies ihrem Zweck entspricht.

8.4. Der Verkäufer ist gegenüber dem Käufer an keine Verhaltenskodizes im Sinne der Bestimmungen des § 53a Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches.

8.5. Der Käufer erkennt an, dass der Verkäufer nicht für Fehler haftet, die durch Eingriffe Dritter in die Weboberfläche des Online-Shops oder durch deren bestimmungswidrige Verwendung verursacht werden.

9. SCHUTZ PERSONENBEZOGENER DATEN UND VERSENDEN VON KOMMERZIELLEN NACHRICHTEN

9.1. Der Schutz personenbezogener Daten des Käufers, der eine natürliche Person ist, wird durch das Gesetz Nr. 101/2000 Slg. über den Schutz personenbezogener Daten in der jeweils geltenden Fassung gewährleistet.

9.2. Der Käufer stimmt der Verarbeitung der folgenden personenbezogenen Daten zu: Vor- und Nachname, Wohnadresse, Lieferadresse, Identifikationsnummer, Steueridentifikationsnummer, E-Mail-Adresse und Telefonnummer (nachfolgend zusammenfassend „personenbezogene Daten“ genannt).

9.3. Der Käufer stimmt der Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Verkäufer zu, um die Rechte und Pflichten aus dem Kaufvertrag auszuüben und um Informationen und kommerzielle Mitteilungen an den Verkäufer zu senden.

9.4. Der Käufer erkennt an, dass er verpflichtet ist, seine personenbezogenen Daten (bei der Registrierung, in seinem Benutzerkonto, während der Bestellung über die Weboberfläche des Internetshops) richtig und wahrheitsgemäß anzugeben und den Verkäufer unverzüglich über jede Änderung seiner personenbezogenen Daten.

9.5. Der Verkäufer kann einen Dritten als Auftragsverarbeiter ermächtigen, die personenbezogenen Daten des Käufers zu verarbeiten. Außer den die Ware transportierenden Personen werden die personenbezogenen Daten vom Verkäufer ohne vorherige Zustimmung des Käufers nicht an Dritte weitergegeben.

9.6. Personenbezogene Daten werden auf unbestimmte Zeit verarbeitet. Personenbezogene Daten werden in elektronischer Form automatisiert oder in gedruckter Form nicht automatisiert verarbeitet.

9.7. Der Käufer bestätigt, dass die angegebenen personenbezogenen Daten korrekt sind und er darüber informiert wurde, dass es sich um eine freiwillige Angabe personenbezogener Daten handelt. Der Käufer erklärt, dass er darüber informiert wurde, dass die Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten gegenüber dem Verkäufer durch eine schriftliche Mitteilung an die in der Weboberfläche des Online-Shops angegebene Lieferadresse des Verkäufers widerrufen werden kann, insbesondere auf Kontakte .

9.8. Für den Fall, dass der Käufer der Ansicht ist, dass der Verkäufer oder der Auftragsverarbeiter (gemäß Absatz 9.5.) eine Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten durchführt, die dem Schutz des Privat- und Persönlichkeitslebens des Käufers widerspricht oder gegen das Gesetz verstößt, insbesondere wenn die personenbezogenen Daten in Bezug auf den Zweck ihrer Verarbeitung ungenau sind, kann sie den Verkäufer oder den Auftragsverarbeiter um eine Erklärung bitten oder den Verkäufer oder den Auftragsverarbeiter auffordern, die so entstandene Situation zu beseitigen. Insbesondere kann es sich um die Sperrung, Reparatur, Ergänzung oder Beseitigung personenbezogener Daten handeln. Erweist sich das Verlangen des Käufers nach dem vorstehenden Satz als berechtigt, hat der Verkäufer oder der Verarbeiter die mangelhafte Beschaffenheit unverzüglich zu beseitigen. Kommt der Verkäufer oder der Auftragsverarbeiter der Aufforderung nicht nach, hat der Käufer das Recht, sich direkt an das Amt für den Schutz personenbezogener Daten zu wenden. Diese Bestimmung berührt nicht das Recht des Käufers, sich mit seiner Beschwerde direkt an das Amt für den Schutz personenbezogener Daten zu wenden.

9.9. Wenn der Käufer Auskunft über die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten verlangt, ist der Verkäufer verpflichtet, diese Auskunft zu erteilen. Der Verkäufer ist berechtigt, für die Auskunftserteilung eine angemessene Vergütung nach dem vorstehenden Satz zu verlangen, die die für die Auskunftserteilung erforderlichen Kosten nicht übersteigt.

9.10. Der Käufer stimmt der Zusendung von Informationen über die Waren, Dienstleistungen oder das Geschäft des Verkäufers an die elektronische Adresse des Käufers zu und stimmt ferner dem Versand von kommerziellen Mitteilungen durch den Verkäufer an die elektronische Adresse des Käufers zu.

10. LIEFERUNG

10.1. Sofern nicht anders vereinbart, muss die gesamte Korrespondenz im Zusammenhang mit dem Kaufvertrag der anderen Partei schriftlich, per E-Mail, persönlich oder per Einschreiben über den Postdienstleister (nach Wahl des Absenders) zugestellt werden. Sie wird dem Käufer an die in seinem Benutzerkonto angegebene E-Mail-Adresse zugestellt.

10.2. Die Zustellung der Nachricht erfolgt: bei Zustellung per E-Mail zum Zeitpunkt des Eingangs auf dem Posteingangsserver; die Integrität von Nachrichten per E-Mail kann durch ein Zertifikat sichergestellt werden, bei persönlicher Zustellung oder durch den Postdienstleister durch Übernahme der Sendung durch den Adressaten, bei persönlicher Zustellung oder auch durch den Postdienstleister durch Verweigerung der Annahme der Sendung, wenn der Adressat die Annahme der Sendung verweigert, bei Zustellung durch den Postdienstleister nach zehn (10) Tagen ab Hinterlegung der Sendung und Aufforderung an den Adressaten zur Annahme der hinterlegten Sendung, wenn die Sendung wird beim Postdienstleister hinterlegt, auch wenn der Adressat die Hinterlegung nicht erfahren hat.

11. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

11.1. Wenn das mit der Nutzung der Webschnittstelle des Internetshops verbundene Verhältnis oder das durch den Kaufvertrag begründete Rechtsverhältnis ein internationales (ausländisches) Element enthält, vereinbaren die Parteien, dass das Verhältnis tschechischem Recht unterliegt. Die Rechte des Verbrauchers aus allgemein verbindlichen Rechtsvorschriften bleiben hiervon unberührt.

11.2. Der Verkäufer ist zum Verkauf von Waren aufgrund einer Gewerbeberechtigung berechtigt und die Tätigkeit des Verkäufers unterliegt keiner anderen Erlaubnis. Die Gewerbezulassung erfolgt im Rahmen ihrer Zuständigkeit durch die zuständige Gewerbezulassungsstelle.

11.3. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder unwirksam sein oder werden, wird die ungültige Bestimmung durch eine Bestimmung ersetzt, deren Sinn der ungültigen Bestimmung am nächsten kommt. Die Unwirksamkeit oder Unwirksamkeit einer Bestimmung berührt die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen nicht. Änderungen und Ergänzungen des Kaufvertrages oder der Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform.

11.4. Der Kaufvertrag einschließlich der Geschäftsbedingungen wird vom Verkäufer in elektronischer Form archiviert und ist zugänglich.

11.5. Alle Rechnungs-, Liefer- und Kontaktdaten des Verkäufers sind in der Weboberfläche des Online-Shops, insbesondere auf der Seite . aufgeführt Kontakte .

11.6. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind gültig und wirksam ab dem 1. Januar 2020. Frühere Geschäftsbedingungen werden vom Verkäufer archiviert.